Veranstaltungen/ Gute fachliche Praxis im Ackerbau

2017

Mittwoch, 29.11.2017

Workshop zum Thema „Nachhaltige Nutzung und Schutz von ackerbaulich genutztem Boden“ fand erfolgreich statt

Das Deutsch-Mongolische Kooperationsprojekt „Nachhaltige Landwirtschaft“ organisierte in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie, der Universität für Landwirtschaft und der Zentralasiatischen Bodenkundlichen Gesellschaft am 29.11.2017 in Ulaanbaatar einen Workshop unter dem Thema „Nachhaltige Nutzung und Schutz von ackerbaulich genutztem Boden“. Am Workshop nahmen mehr als 150 Personen teil, die vor allem aus wissenschaftlichen Einrichtungen wie der Universität für Landwirtschaft, dem Institut für Pflanzenbau und Agrarwissenschaften in Darkhan, dem Institut für Pflanzenschutz, dem Institut für Geografie und Geoökologie der Mongolischen Akademie der Wissenschaften und dem Institut für chemische Technologie kamen, aber auch aus der staatlichen Verwaltung, so u.a. dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie (MELL), dem Umweltministerium und den landwirtschaftlichen Verwaltungen aus 8 Provinzen

Weiterlesen …

Freitag, 27.10.2017

Erfassung und Verwaltung der ackerbaulichen Daten, Erstellung einer umfassenden Datenbank

Das Deutsch-Mongolische Kooperationsprojekt “Nachhaltige Landwirtschaft“ veranstaltete am 27.10.2017 in Kooperation mit dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie und der Provinzverwaltung des Aimags Darkhan-Uul ein Seminar unter dem Thema „Erfassung und Verwaltung der ackerbaulichen Daten, Erstellung einer umfassenden Datenbank“ in Darkhan. An dem Seminar nahmen ca. 80 Personen teil, so u.a. Vertreter der Landkreisverwaltungen, Landkreisagronomen aus den Provinzen Tuv, Selenge, Bulgan, Orkhon, Khuvsgul, Arkhangai, Uvur-Khangai, Sukhbaatar, Khentii und Dornod sowie Vertreter der Regierungsagentur für Bodenverhältnisse, Geodäsie und Kataster.

Weiterlesen …

Donnerstag, 21.09.2017

"Methoden zur Erfassung und Bewertung der Bodendegradierung und Bodenerosion”

Die Zentralasiatische Bodenkundliche Gesellschaft führte gemeinsam mit der österreichischen Euroasia- Pacific Uninet vom 22. bis 24.09.2017 in Umnugobi Aimag ein Seminar und eine Exkursion zur Vorstellung von „Methoden zur Erfassung und Bewertung der Bodendegradierung und Bodenerosion“ erfolgreich durch. Das DMKNL unterstützte das Seminar, da es einen direkten fachlichen Bezug zu dem Projektschwerpunkt „Nachhaltige Bodennutzung“ hat und darüber hinaus den Austausch zwischen internationalen und mongolischen Wissenschaftlern fördert.

Weiterlesen …

Donnerstag, 15.06.2017

Bodenkundliche Exkursion - „Beschreibung und ökologische Bewertung von landwirtschaftlich genutzten Böden“

Auf Initiative der Mongolian University of Life Sciences (MULS) und der Central Asian Soil Science Society (CASSS) wurde Herr Prof. Stahr, Bodenkundler und Präsidenten der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft, vom DMKNL für eine Fortbildungsmaßnahme in dem Zeitraum vom 16. bis 18.06.2017 in die Mongolei eingeladen. Das Ziel des wissenschaftlichen Austauschs besteht darin mongolische Fachkräfte / Bodenkundler auf dem Gebiet der bodenkundlichen Geländeaufnahme und Bodenkartierung zu schulen.

Weiterlesen …

Sonntag, 04.06.2017

Seminar Pflanzenschutz im Getreide- und Rapsanbau in der Mongolei

Wer Pflanzenschutzmittel effizient anwenden möchte, muss über ein breites Fachwissen verfügen, um die gewünschten Wirkungen zu erzielen, die Sicherheit für Verbraucher und Anwender zu gewährleisten und um die Umwelt nicht unvertretbar zu belasten.

Das DMKNL hat gemeinsam mit dem MELL und dem Pflanzenschutzinstitut der MULS in dem Zeitraum vom 05. bis 08.06.2017 zwei eintägige Veranstaltungen zum Thema Pflanzenschutzmitteleinsatz im Getreide-  und Rapsanbau in Darkhan bzw. im Khentii Aimag durchgeführt.

Weiterlesen …