Veranstaltungen/ Gute fachliche Praxis im Ackerbau

2016

Dienstag, 29.11.2016

Das Seminar “Düngemitteleinsatz und Förderung der Bodenfruchtbarkeit auf Ackerbauflächen“ fand erfolgreich statt

Böden sind von grundlegender Bedeutung für die landwirtschaftliche Entwicklung. Neben leistungsfähigeren Sorten und optimierter Bestandsführung ist eine verbesserte Bodenqualität maßgeblich für Ertrags- und Qualitätsfortschritte.Aber in vielen Regionen der Welt, darunter auch in der Mongolei, ist die Fruchtbarkeit der Böden unter anderem durch Überweidung, Erosion und Degradierung stark gefährdet. Als wesentliche Ursachen für die geringe und zudem stets abnehmende Bodenfruchtbarkeit sowie für die Erhöhung der Erosionsgefahr im mongolischen Ackerbau werden u. a. folgende Ursachen hervorgehoben:wendende Bodenbearbeitung, hoher Anteil von Schwarzbrache und unzureichende Düngung.

Weiterlesen …

Montag, 17.10.2016

Bodenworkshop „Bodenerosion und Degradierung in den Ackerbaugebieten der Mongolei – Lösungsansätze für eine nachhaltige Bodennutzung“

Das Deutsch-Mongolische Kooperationsprojekt „Nachhaltige Landwirtschaft“ organisierte in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie und der Universität für Landwirtschaft in dem Zeitraum vom 17. bis 18. Oktober 2016 in Ulaanbaatar einen Workshop unter dem Thema „Bodenerosion und Degradierung in den Ackerbaugebieten der Mongolei – Lösungsansätze für eine nachhaltige Bodennutzung“.

Weiterlesen …